…und gehst damit nicht baden!

blog

 

Ein Blog lebt von dem geschriebenen Wort und den wiederkommenden Lesern. Viele Blogger kennen jedoch das Problem, dass Besucher erst gar nicht am Blog interessiert sind oder einmalige Besucher wirklich dauerhaft auf der Seite bleiben. Für viele neue Blogger ist das sehr demotivierend und schnell muss das Internet auf einen wertvollen Blog verzichten, da die Motivation einfach zu niedrig wurde.

Glückwunsch! Du hast den 1.000.000 Blog gestartet

Im Netz gibt es zahlreiche Blogs und Seiten, die alle nebeneinander bestehen wollen und eine Daseinsberechtigung aufweisen. Damit der Blog ausreichend Leser und auch wiederkehrende Leser bekommt, ist es wichtig ihn mit guten und aussagekräftigen Content zu füllen. Die Texte in einem Blog sind also der Dreh und Angelpunkt, der Besucher und vor allem Leser anzieht. Sollten nun bei dem Wort „Text“ die ersten Schweißperlen auf die Tastatur getropft sein, können diese getrost beiseite gewischt werden. Mit einigen einfachen Tricks und Tipps werden die Texte für den eigenen Blog perfekt und die Besucherzahlen werden steigen.

Der Text, der den Blog perfekt macht

Ein Blog sollte mit ausreichend guten und einzigartigen Content gefüllt sein. Doch bei vielen stellt sich nun die Frage, wie dieser Content aussehen soll und was diesen ausmacht. Ein guter Content wird weder von der Schriftfarbe noch der Schriftart bestimmt, obwohl auch das wichtig sein kann.

Ein guter Text zeichnet sich durch folgende Merkmale aus:

  1. Fesselt den Leser
  2. Aussagekräftiger Inhalt
  3. Weckt Emotionen
  4. Gut Strukturiert
  5. Richtigkeit
  6. Leicht lesbar
  7. Richtige Leseransprache

Versetz dich in deinen Leser

Um den Text für den Leser zu schreiben, ist es grundsätzlich wichtig, sich in den Leser reinzuversetzen. Handelt der Blog beispielsweise von einem Modethema, lesen diesen Blog Menschen, die eine beratende Meinung zu Ihrem Style wollen. Darauf sollte der Blogger beispielsweise eingehen.

Lass das Bloggen zur Routine werden

Ein Blog stemmt sich auf die Stammleser und lebt davon. Diese kann ein Blog jedoch nur behalten, wenn regelmäßig mit einer bestimmten Blogfrequenz neue Texte im Blog erscheinen. Ein Blog der Erfolg haben möchte, besitzt ein Schwerpunkt-Thema. Es gibt zwar viele Mischblogs, also Blogs, die unterschiedliche Themen behandeln, diese gewinnen aber nur sehr selten wichtige Stammleser.
Am besten eigenen sich Schwerpunkt-Themen, die das eigene Interesse wecken. Gerade am Anfang der Bloggerkarriere sollte eine Basis an Artikeln in einem bestimmten Themengebiet erreicht werden. Es ist wichtig erst einmal ein Schwerpunkt zu behandeln und später dann Randthemen mit einzubeziehen.

Vernetze dich und optimiere deinen Blog

Blogger sollten das Internet unbedingt nutzen. Hier ist es wichtig, Seiten die von gleich gesinnten genutzt werden, ausfindig zu machen. Hilfreich kann es sein, anderen Bloggern mit Kommentaren weiterzuhelfen und die eigene URL zu hinterlassen. Oftmals werden diese URLS angeklickt. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Optimierung der Texte. Die Suchmaschinenoptimierung soll dazu beitragen, die Rankingrate bei Suchmaschinen zu steigern.
Leser, die ein bestimmtes Thema in einer Suchmaschine suchen, werden mit der richtigen Optimierung auf den eigenen Blog weitergeleitet. Damit erhöht sich die Besucherzahl noch einmal. Es muss natürlich nicht jeder Text perfekt optimiert werden, es reicht, wenn der Blog unter den ersten Suchergebnissen ist. Ein sehr gutes Tool für die optimale Keyworddichte ist beispielsweise Seolyze, das in der Testphase übrigens komplett getestet werden kann.

6 Tipps für einen sexy Blog

1) Spannende Überschriften
2) Deutliche Gliederung
3) Optisch ansprechendes Design
4) Deutsche Sprache nutzen, einfache Worte
5) Mit Worten Bilder im Kopf erzeugen
6) Optimale Länge für den Text

Beachtet man diese kleinen Hinweise, wird man schnell eine erhöhte Klickrate und damit auch mehr Besucher bekommen.

Ein Gastbeitrag der Agentur Solutionsforweb.de