Besonders designte Möbel sind nicht nur attraktiv, sondern auch funktional und komfortabel. Sie erfüllen moralische und soziale Bedürfnisse. Wird ein Möbelstück von einem Designer entwickelt, so werden komplexe Zusammenhänge erfasst. Die Gestaltung des Designs beinhaltet viele Aspekte, damit Funktionalität, Farbgebung, ergonomische Aspekte und nicht zuletzt der Kundenwunsch berücksichtigt werden können.

Designermöbel sind zwar teurer als herkömmliche Einrichtungsgegenstände, allerdings ist ihr Preis berechtigt, denn zur Fertigung werden hochwertige Materialien verwendet und nicht zuletzt steht der Arbeitsaufwand des Künstlers zu Debatte. Die fertigen Gestaltungsvorlagen können jedoch als Vorbild für größere Produktionen genutzt werden, womit ein gutes Design vielen Rücken zu Gute kommt.

Komfortables Sitzen ist ein wichtiger Aspekt der heutigen Gesellschaft

Viele Menschen verbringen einen großen Teil ihres Lebens im Sitzen. Gerade wer im Büro arbeitet sollte darauf achten, dass er einen ergonomischen Stuhl zur Verfügung hat. Warum aber sollte ein komfortabler Stuhl nicht auch ein attraktives und elegantes Design besitzen? Nicht nur bei Kundenbesuchen ist es von Vorteil beispielsweise den Meetingraum mit hochwertigen Stühlen auszustatten. Steckt hinter dem Design ein guter Kopf, wird „der Stuhl“ nicht nur optisch angenehm wirken, sondern auch Komfort bieten, was natürlich auch für Sitzgelegenheiten zu Hause gilt.

Blickfänger Stuhl – Heute Überzeugt das Schlichte

Optisch ansprechende Designermöbel sind perfekt um einem Raum einen Akzente zu setzen. Ein einfacher Trick Kontraste zu erzeugen ist die Kombinationen aus hellen und dunklen Stühlen. Sie fallen ins Auge, sind aber trotzdem in die Einrichtung integriert. Ein Hauch von Extravaganz kann mit kräftigen Farben erzielt werden, hier muss jedoch auf ein angenehmes Gesamtbild geachtet werden.

Zu den wohl berühmtesten Designermöbeln gehört der Kaffeehausstuhl, welcher seit der Mitte des 19. Jahrhunderts zu den beliebtesten Sitzmöbeln gehört. Klassische Stühle bestehen in der Regel aus Holz, Leder und einer Polsterung. Zu den bekannteren Stuhl-Varianten gehören auch der dreibeinige Sperrholzstuhl, der Freischwinger, der Barcelona-Sessel, der Rattansessel sowie der Panton Chair.

Hochwertige Möbel – Gute Qualität durch beste Materialien

Netzshopping

Markenübersicht auf Netzshopping.de

Gute Qualität hat ihren Preis. Wer sich für die Möbel einer bestimmten Marke entscheidet, erhält dafür aber auch ein Produkt, welches wohl fast ein Leben lang erhalten bleibt. Wer eine Vorliebe für Holz und Leder hat, dem können die Designs des Unternehmens Möbel Hartmann nahe gelegt werden.

Das Produktportfolio umfasst hochwertige Sitzgelegenheiten mit schlichter Gestaltung. Zur Fertigung werden massive Eiche, Kerneiche, Boardeiche oder Pecan-Nuss verwendet. Je nach Modell sind Freischwinger aus Metall oder Vierfuß-Stühle mit und ohne Armlehne verfügbar. Bezogen werden diese Sitzgelegenheiten mit verschiedenen Materialien, wie Leder oder Stoff, so dass diese Stühle zu jedem Stil und Geschmack passen.

Um einen Überblick verschiedener Marken zu erhalten kann der Möbelliebhaber heutzutage auch Online in sogenannten Online Shopping Malls surfen. Unter anderem die Online Mall Netzshopping.de bietet die Möglichkeit Produkte bestimmte Marken herauszufiltern und weiterhin den Shop zu finden, der für diese das beste Angebot hat. Das Sortiment ist groß, gibt es zahlreiche Marken, die perfekt zum individuellen Wohnstil passen.

Ikonen unter den Möbeldesignern

Wer nun keine Namen zu Designern von Stühlen vor Augen hat, dem sei hier eine kurzer Überblick gegeben (Gefunden auf Seipp.com):
Zu den berühmtesten Designern gehören unweigerlich Verner Panton, Charles und Ray Earnes sowie Hans J. Wegener. Charles und Ray Earnes gehörten zu den wichtigsten Designern im 20. Jahrhundert. Die beiden lernten sich 1940 kennen und heirateten schon bald darauf.

Der Däne Verner Panton ist der Designer des legendären Panton Chairs. In den 60er und 70er Jahren des letzten Jahrhunderts entwarf er immer wieder außergewöhnliche Alternativen zu herkömmlichen Möbeln. Hans J. Wegener, ebenfalls ein Däne, hat mit einem Zitat über Stühle klargemacht, wozu sie benötigt werden: „Ein Stuhl ist erst dann ein Stuhl, wenn sich jemand draufsetzt.“