Vivre au jour le jour. Einfach in den Tag hineinleben. Wohl in keinem anderen Land der Welt kann dieses Lebensmotto besser herhalten als in der „Grand Nation“. Ein Sommerurlaub im Schatten des Pariser Eiffelturms oder Wandern auf Ludwigs Spuren im altehrwürdigen Königspalast, dem Louvre – es gibt viele Sehenswürdigkeiten und faszinierende Destinationen in dem Land, das mit seiner nationalen und liberalen Bewegung Ende des 18. Jahrhunderts den Grundstein für ein einheitliches und rechtsstaatliches Europa legte.

Fußball und Stadion in französischen Farben

Zur EM in Frankreich lohnt sich eine Reise ins französische Nachbarland. Fotoquelle: wavebreakmedia – 189095435 / Shutterstock.com

Wer bereits jetzt seinen nächsten Trip durch Europa plant und bislang noch nicht in Frankreich gewesen ist, den erwartet ein ganz besonderes Highlight im Juni dieses Jahres. Denn die Europameisterschaft im Fußball findet 2016 bei unserem territorialen Nachbarn im Westen statt. Urlaub und Leidenschaft lassen sich in diesem Jahr demnach perfekt im Land von Camembert, Baguette und Baskenmütze vereinen.

Infografik EM Frankreich

 

Die EM in Frankreich

Paris und Marseille, Saint-Etienne und Lyon, wer sich zur Europameisterschaft auf nach Frankreich macht, den erwartet eine Rundreise quer durch das französische Land. Erkundungsfreudige und Schaulustige können den Start der EM nutzen, um beeindruckende Landschaften, aber auch einige der schönsten Städte dieser Erde etwas näher kennenzulernen. Und ganz nebenbei darf natürlich auch noch Fußball geschaut werden.

Die Endrunde des europäischen Kontinentalturniers startet pünktlich am 10. Juni im Stade de France, Frankreichs Nationalstadium, das in Paris beheimatet ist. Gastgeber Frankreich trifft auf den Außenseiter Rumänien. Vor dem Anpfiff heizt der Musiker David Guetta den Zuschauern ordentlich ein. Für Reisende ergibt dies den idealen Startpunkt für eine einmonatige Rundreise. Denn genau am 10. Juli, also einen Monat später, endet das Turnier mit dem Finale, das ebenfalls im Stade de France ausgetragen wird.

Genügend Zeit demnach, um Frankreich mit all seinen Facetten kennenzulernen und sein eingestaubtes Französisch etwas aufzufrischen. Da bei dieser EM-Endrunde erstmalig 24 anstatt 16 Mannschaften vertreten sind, darf man sich sogar auf eine interessante interkulturelle Gemeinschaft freuen. Albanien, Irland, Österreich, England oder Spanien, sie alle sind in Frankreich dabei.

Selbstverständlich spielt auch die deutsche Nationalmannschaft als aktueller Weltmeister um den begehrten Titel mit. Die deutschen Gruppenspiele werden in Lille gegen die Ukraine und zweimal in Paris gegen Polen und Nordirland ausgetragen. Wer nicht nur die deutschen Fußballstars sehen möchte, sondern auch auf Ronaldo und Co. schauen will, hat dazu natürlich ebenfalls reichlich Gelegenheit. Den aktuellen Spielplan zur EM-Endrunde samt aller Austragungsorte der Gruppen- und KO-Spiele gibt es hier zum Nachlesen.

Das sind die Spielorte der Europameisterschaft

Insgesamt zehn Austragungsorte wurden für die 51 Begegnungen der EM ausgewählt. Neben bekannten Großstädten und den üblichen Reisedestinationen befinden sich auch einige Gegenden unter den auserwählten französischen Gebieten, die von Reisenden nicht allzu häufig frequentiert werden, aber Frankreich von ebenso einer schönen Seite zeigen wie Paris oder Nizza.

Spielorte EM Frankreich

Die EM-Stadien in Frankreich sind über das gesamte Land verteilt. Fotoquelle: Bardocz Peter – 350355464 / Shutterstock.com


Austragungsort

Paris / Saint-Denis

Stadion

Stade de France / Parc des Princes

Beschreibung

Paris beheimatet gleich zwei Stadien der EM-Endrunde, das französische Nationalstadion Stade de France, das mit über 81.000 Plätzen die meisten Zuschauer aller EM-Stadien fasst und in der nördlichen Gemeinde Saint-Denis zu Hause ist, sowie das Prinzenparkstadion. Paris als Hauptstadt Frankreichs mitsamt seiner Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm, dem Louvre oder der Kathedrale Notre Dame ist die Touristenhochburg des Landes und auch zur EM garantiert eine Reise wert.

Spiele

  • Türkei-Kroatien (Prinzenparkstadion)
  • Rumänien-Schweiz (Prinzenparkstadion)
  • Portugal-Österreich (Prinzenparkstadion)
  • Nordirland-Deutschland (Prinzenparkstadion)
  • Achtelfinale (Prinzenparkstadion)
  • Frankreich-Rumänien (Stade de France)
  • Irland-Schweden (Stade de France)
  • Deutschland-Polen (Stade de France)
  • Island-Österreich (Stade de France)
  • Achtelfinale (Stade de France)
  • Viertelfinale (Stade de France)
  • Finale (Stade de France)

 


Austragungsort

Bourdeaux

Stadion

Nouveau Stade de Bourdeaux

Beschreibung

Die Hauptstadt der Aquitaine ist als große Handelsstadt in die Geschichte eingegangen und wird von Touristen hauptsächlich aufgrund ihrer imposanten Weinregionen besucht. Die Provinz, mittlerweile fester Bestandteil des Weltkulturerbes der UNESCO, ist nur wenige Kilometer von den goldenen Sandstränden des Atlantiks entfernt und wurde direkt an den Ufern der Garonne erbaut.

Spiele

  • Wales-Slowakei
  • Österreich-Island
  • Belgien-Irland
  • Kroatien-Spanien
  • Viertelfinale

 


Austragungsort

Lens

Stadion

Stade Bollaert-Delelis

Beschreibung

Lens zählt zu den kleineren Städten der Europameisterschaft und beheimatet gerade einmal 33.000 Einwohner. Die Ortschaft ist für ihre lange Bergbautradition bekannt und besitzt ein eigenes kleines Louvre, das vor allem für Besucher interessant sein dürfte, die dem großen Touristen-Getümmel in der französischen Hauptstadt ausweichen möchten.

Spiele

  • Albanien-Schweiz
  • England-Wales
  • Tschechien-Türkei
  • Achtelfinale

 


Austragungsort

Villeneuve-d’Ascq

Stadion

Stade Pierre-Mauroy

Beschreibung

Diese kleine französische Stadt im Norden Frankreichs ist sehr nahe an Lille gelegen und entzieht sich ebenfalls dem großen Touristenstrom. Ihre malerische Landschaft, die von kleinen Seen und beschaulichen Parklandschaften geprägt ist, lädt Besucher zum Wandern und Spazieren ein.

Spiele

  • Deutschland-Ukraine
  • Russland-Slowakei
  • Schweiz-Frankreich
  • Italien-Irland
  • Achtelfinale
  • Viertelfinale

 


Austragungsort

Lyon

Stadion

Stade des Lumiéres

Beschreibung

Wem es nach erlesenen Weinen und feinsten Restaurantbesuchen dürstet, der dürfte sich in der Stadt des ausgewählten Geschmacks gewiss am besten aufgehoben fühlen. Lyon besticht durch zahlreiche Gaststätten der gehobenen Klasse. Neben Speis und Trank kommen echte Gourmets kulturell vor allem in der historischen Altstadt auf ihre Kosten, die mit ihren kleinen Gassen und versteckten Winkeln romantische Gefühle weckt.

Spiele

  • Belgien-Italien
  • Ukraine-Nordirland
  • Rumänien-Albanien
  • Ungarn-Portugal
  • Achtelfinale
  • Halbfinale

 


Austragungsort

Marseille

Stadion

Stade Vélodrome

Beschreibung

Marseille zählt zu den größten Städten des Landes und gilt, ähnlich wie Paris, als Touristenhochburg. Nicht zufällig wurde die Metropole im Süden Frankreichs vor drei Jahren zur Kulturhauptstadt des Landes erklärt. Die Küstennähe verbreitet eine Art mediterranes Flair, etliche Shopping-Gelegenheiten laden zum Geldausgeben ein und besonders das französisch-afrikanische Viertel ist einen längeren Aufenthalt wert.

Spiele

  • England-Russland
  • Frankreich-Albanien
  • Island-Ungarn
  • Ukraine-Polen
  • Viertelfinale
  • Halbfinale

 


Austragungsort

Nizza

Stadion

Stade de Nice

Beschreibung

Den typischen Sommerurlaub verbringen die meisten Menschen am liebsten am Mittelmeer. Sommer, Sonne und Strand finden Urlaubsreisende reichlich an der Hafenstadt an der Côte d’Azur, die zwischen Cannes und Monaco gelegen ist. Auch die Stars und Sternchen abseits des Fußballs sind hier häufig und gerade im Sommer anzutreffen.

Spiele

  • Polen-Nordirland
  • Spanien-Türkei
  • Schweden-Belgien
  • Achtelfinale

 


Austragungsort

Saint-Étienne

Stadion

Stade Geoffroy-Guichard

Beschreibung

Saint-Étienne zählt gewiss zu den modernsten französischen Städten, nicht zuletzt weil es Heimatstätte von einem der größten europäischen Architekturparks ist, der vom Begründer der modernen Architektur, Le Corbusier, angelegt wurde.

Spiele

  • Portugal-Island
  • Tschechien-Kroatien
  • Slowakei-England
  • Achtelfinale

 


Austragungsort

Toulouse

Stadion

Stadium Municipal

Beschreibung

Lebensqualität und das einfache kulturelle Leben werden in Toulouse gewiss groß geschrieben. Spaziergänge an den Rändern der Garonne bei sommerlichen Temperaturen gehören in dieser Metropolregion Frankreichs, die ganz in der Nähe zu Spanien liegt, ganz einfach dazu.

Spiele

  • Spanien-Tschechien
  • Italien-Schweden
  • Russland-Wales
  • Achtelfinale

Wohnmobiltour zur EM? – wichtige Informationen für Reisende

Abseits der idyllischen Landschaften und Weltmetropolen gilt es, sich im Urlaub auch mit finanziellen und rechtlichen Aspekten zu beschäftigen – und sich rechtzeitig um EM-Tickets zu bemühen. Wer seine Mannschaft die ganze EM über begleiten will, der muss sich für die richtige Ticketkategorie entscheiden. Denn es können jeweils nur Karten für ein einziges Spiel oder für alle Partien einer bestimmten Mannschaft erworben werden. Dabei sind Tickets nur über das offizielle Ticketportal der UEFA erhältlich.

Wer nach der Bewerbungsphase zu den glücklichen Gewinnern zählt, der darf seine Reise endgültig planen. Am meisten Flexibilität beim Reisen ist mit dem Wohnmobil gegeben. Da meist nur drei Tage zwischen den Spielen des jeweiligen Teams liegen und mit starkem Andrang in der örtlichen Hotellerie zu rechnen ist, stellt das Heim auf vier Rädern gewiss eine komfortable Alternative dar.

Nach der Entscheidung für den Reiseurlaub nach Frankreich ist es ratsam, sich mit den rechtlichen Bestimmungen im Straßenverkehr Frankreichs auseinanderzusetzen. Auch der finanzielle Aspekt darf nicht außer Acht gelassen werden. Aufgrund der Mautgebühren und horrenden Spritpreise ist die finanzielle Planung eines der wichtigsten Aspekte, um von der Gruppenphase bis zum Finale mit prall gefülltem Portemonnaie seinen Urlaub genießen zu können.